Vereins- & Verbandsarbeit

Mitbestimmen und Einfluss nehmen

Als Kolpingsfamilie Haste / Dodesheide sind wir sowohl Teil des Kolping Diözesanverbandes Osnabrück sowie des Kolpingwerks Deutschland. Durch die überörtliche Zusammenarbeit der Kolpingsfamilien in Bezirks- und Diözesanverbänden und deren Zusammenarbeit mit dem Kolpingwerk Deutschland ergibt sich ein dichtes Beziehungsgeflecht, das die Grundlage für gesellschaftliche Mitbestimmung und Einflussnahme bildet.

7. März 2015

Jahreshauptversammlung 2015

Zwischen Wehmut und Aufbruchsstimmung

Die Kolpingsfamilie der Pfarrgemeinde Christus König hat auf der letzten Generalversammlung einen neuen Vorstand gewählt, da Erich Schmiegelt sein Amt nach langjähriger Tätigkeit aus freien Stücken altersbedingt niedergelegt hat.

 

Wehmut und Dankbarkeit prägten die Generalversammlung Ende Februar, als Erich Schmiegelt von seinem Amt als erster Vorsitzender zurück trat. Er hat die Kolpingsfamilie in den letzten zehn Jahren mit sehr viel Leidenschaft und Engagement geleitet und bedankte sich bei allen Mitgliedern für die schöne und erfolgreiche Zusammenarbeit. Diese waren und sind ihm ebenso dankbar für all die Zeit und Mühe, die er in seine Tätigkeit als Vorsitzender gesteckt hat. Erich Schmiegelt nahm seine Aufgabe immer ernst, auf ihn war stets Verlass. Ein treuer Kolpinger mit „Leib und Seele“ - wie er auch selbst über sich sagt. Die gesamte Kolpingsfamilie hat ihm viel zu verdanken und ist durch seine herausragende Arbeit auch für die kommenden Jahre gut aufgestellt. Neben ihm schieden auch Helga und Ursula Schnieder aus dem Vorstand aus. Auch ihnen wurde große Dankbarkeit für ihr tolles Engagement entgegengebracht.

 

Mit Martin Hülsmann als erstem Vorsitzenden und Norbert Frische und Hubert Schmit als dessen Stellvertretern hat die Gemeinschaft bestehend aus rund 190 Mitgliedern auch fortan drei sehr erfahrene und engagierte Vorsitzende gefunden. Unterstützt werden sie von Präses Pfarrer Dr. Bernhard Stecker sowie von einigen weiteren Vorstandsmitgliedern ganz unterschiedlicher Altersgruppen, die verschiedene Aufgaben und Arbeitsbereiche übernehmen. So gibt es beispielsweise ein kleines Team, dass sich mit der Zielgruppe Familie beschäftigt, während andere z.B. in erster Linie für die Themen Jugend, Liturgie oder Veranstaltungsplanung zuständig sind.

 

Als nächstes großes Ereignis steht im Juni eine Zukunftswerkstatt auf dem Programm, in der sich die Mitglieder Gedanken dazu machen wollen, welche Themen und Schwerpunkte ihnen wichtig sind, wie das Miteinander der generationenübergreifenden Gruppe intensiviert werden kann und wie sie als Kolpingsfamilie in die kommenden Jahre gehen möchten.