Angebote für Familien

Anwalt für 'Familie' sein

Familien haben es heute nicht leicht. Vielen wird durch die Doppelbelastung von Kindererziehung und Job viel abverlangt. Wir als Kolpingsfamilie wollen Familien in den Blick nehmen und neue Angebote schaffen, die Familien Informationen, Austauschmöglichkeiten, Vernetzung und Entlastung bieten.

Familien im Fokus - so könnte unser neues Motto lauten. Wir möchten mehr Angebote für (junge) Familien schaffen. Geplant sind u.a. –Themenabende zu Erziehungsfragen, Familienpolitik, der Vereinbarkeit von Familie und Beruf, religiöser Erziehung und weiteren Themen. Daneben planen wir Freizeitangebote wie z.B. ein Familienzeltlager und auch die Gründung eines neuen Familienkreises ist angedacht. Schließlich haben wir die Idee ein Projekt "Großelternpatenschaft / Babysitterdienst" auf die Beine zu stellen - eventuell in Kooperation mit anderen Einrichtungen und Gruppierungen.

 

Unser Team "Familie" sucht noch Mitstreiter/-innen. Kontaktiere uns, wenn du Lust hast, dich aktiv für Familien zu engagieren!

Statue Mutter mit Kind
© CPinoB - Pixabay.com

"Das erste, das der Mensch im Leben vorfindet, das letzte, wonach er die Hand ausstreckt, das kostbarste, was er im Leben besitzt, ist die Familie."

Adolph Kolping



11. Juli 2015

"Rente sich wer kann!" Kolping auf dem Stadtteilfest in Haste

Stand der Kolpingsfamilie auf dem Stadtteilfest in Haste 2015
© Kolpingsfamilie Haste / Dodesheide

"Rente sich wer kann" - so lautet der Namen des unfairsten Spiels für die ganze Gesellschaft, mit dem die Kolpingsfamilie Haste / Dodesheide auf dem Haster Stadtteilfest rund um die Christus König Kirche vertreten war.


Das Spiel - auf den ersten Blick ähnelt es "Mensch' ärgere dich nicht" - macht auf einfache und plakative Weise deutlich, wie ungerecht unser Rentensystem ist. Wer mit der Spielfigur der alleinerziehenden Mutter mit drei Kindern startet, hat eigentlich schon verloren. Denn vor allem Mütter, die für die Kindererziehung im Beruf kürzer treten, erhalten weniger Rente und sind dementsprechend stark und häufig von Altersarmut bedroht. Auf diese und ähnliche Missstände im Rentensystem wollte die Kolpingsfamilie mit ihrer Aktion aufmerksam machen. Und während dieses Mal die "Großen" spielen durften, könnten die Kinder bunte Glitzerfische basteln und damit - ganz nach dem Kolping-Motto - gegen den Strom schwimmen


Weitere Informationen zur Kampagne "Rente sich wer kann" hat der Familienbund der Katholiken - von dem das Spiel auch entwickelt wurde - zusammengestellt.

© Kolpingsfamilie Haste / Dodesheide